Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.
Im Rahmen der ORF-Aktion „Licht ins Dunkel“ unterstützt Österreich 1 heuer den Verein „3 x 21 – Zentrum zur Förderung und Begleitung von Menschen mit Trisomie 21“, dessen Ziel es ist, Kinder mit Down-Syndrom von Anfang an zu fördern.
Neben dem schon traditionellen Ö1-Quiz „gehört.gewusst“ zugunsten von „Licht ins Dunkel“ am 11. Dezember findet im ORF-RadioKulturhaus am 13. Dezember „Ein Abend für Licht ins Dunkel“ statt. Und beim „Ö1 Wunschstand“ am Wiener Karlsplatz wird nicht nur Punsch ausgeschenkt: Gegen eine Spende für Licht ins Dunkel können Musikwünsche für die Sendung „Weihnachten mit Ö1“am Heiligen Abend abgegeben werden.
Hörerinnen und Hörer, die dieses Vorhaben unterstützen wollen, können auf dem Spendenerlagschein für „Licht ins Dunkel“ bzw. im Internet (lichtinsdunkel.ORF.at) die Bezeichnung „Ö1, Zentrum 3 x 21“ hinzufügen oder an den Spendentelefonen unter 0800/664 2412 erklären, dass sie für das Ö1-Projekt spenden möchten – dann wird ihre Spende ausschließlich diesem Projekt zugeführt.
Der Verein „3 x 21 – Zentrum zur Förderung und Begleitung von Menschen mit Trisomie 21“ fördert Kinder mit Down-Syndrom. Ein Schwerpunkt liegt auf der Frühförderung, etwa im Bereich des Spracherwerbs. Ziel ist es, Teilhabe und Gleichberechtigung an ganz normalen Lebensvollzügen zu erreichen. Außerdem wird für Eltern sachkundige Beratung und Begleitung angeboten – und zwar von Anfang an, sprich bereits in der Schwangerschaft, wenn die Diagnose Down-Syndrom gestellt wird.
Während des gesamten Aktionszeitraums wird Ö1 ausführlich über das Projekt berichten, etwa in den Journalen“ (24.12.), „Religion aktuell“ (28. 11), „Wissen aktuell“ (9.12.), „Moment – Leben heute“ (12.12.) sowie „Erfüllte Zeit“ (11.12.).

„Weihnachten mit Ö1“ und der „Ö1 Wunschstand“

Am 24. Dezember öffnet Ö1 sein Programm von 15.35 bis 22.00 Uhr für die Wünsche seiner Hörer/innen. Im Rahmen der Aktion „Weihnachten mit Ö1“ können Hörer/innen bis einschließlich 23. Dezember gegen eine Spende zugunsten von „Licht ins Dunkel“ auf oe1.ORF.at/lichtinsdunkel oder beim Ö1 Service unter 01/501 70-371 ihren Musikwunsch für den 24. Dezember bekanntgeben. Die Ö1 Musikredaktion kuratiert aus den Einsendungen anschließend ein Musikprogramm für den Heiligen Abend. Der Reinerlös geht an den Verein „3 x 21“. Auch beim „Ö1 Wunschstand“ am Kunsthandwerksmarkt Art Advent Karlsplatz (Ausgang Resselpark) können Spenden für Licht ins Dunkel und Musikwünsche für den 24. Dezember abgegeben werden - am 10. und 11. Dezember auch direkt bei Ö1 Redakteur/innen, die Punsch ausschenken und sich auf zahlreiche Besucher/innen freuen.

Ö1-Quiz „gehört.gewusst“ für „Licht ins Dunkel“

Erstmals ist die Veranstaltung inklusive Warm-up ab 12.50 Uhr auch live via HD-Video-Stream auf oe1.ORF.at zu sehen.
Am dritten Adventsonntag, den 13. Dezember findet um 13.10 Uhr im ORF-RadioKulturhaus wieder das Ö1-Quiz „gehört.gewusst“ für „Licht ins Dunkel“ statt. Die Veranstaltung ist bereits ausreserviert, Ö1 überträgt live.
Vier prominente Gäste raten für den Verein „3 x 21“: ORF-„Vorstadtweiber“-Serien-Star Martina Ebm, Bestsellerautor Thomas Raab, „Austronaut“ Franz Viehböck und „Science-Buster“ Martin Puntigam. Ernst Molden und Walther Soyka gestalten mit ihren berührenden Songs über „es lem“ (Das Leben) oder die Dankbarkeit das vorweihnachtlich gefärbte, musikalische Rahmenprogramm. In dieser öffentlichen Quiz-Runde wird nicht gegen-, sondern miteinander gespielt – für einen guten Zweck. Doris Glaser und Bernhard Fellinger stellen die Fragen. Jede richtige Antwort wird mit einem Geldbetrag honoriert, der dem diesjährigen Ö1-„Licht ins Dunkel“-Projekt zu Gute kommt.

„Ein Abend für Licht ins Dunkel“ im ORF-RadioKulturhaus

Die Veranstaltung beginnt um 20.00 Uhr.

Eintritt: freie Spende, jede/r Besucher/in erhält eine „Licht ins Dunkel“-CD.

Anmeldungen über das Kartenbüro unter 01/501 70-377.
Am 13. Dezember findet im ORF-RadioKulturhaus „Ein Abend für Licht ins Dunkel“ statt. Bereits zum vierten Mal wird im Großen Sendesaal eine CD mit Beiträgen prominenter österreichischer Künstler/innen präsentiert, die „Licht ins Dunkel“ unterstützen. Die CD „Licht ins Dunkel 2016/17“ versammelt Fixsterne und Newcomer der österreichischen Musiklandschaft wie Seiler und Speer, Hubert von Goisern, Julian Le Play, Pizzera & Jaus, Avec, Flowrag und noch viele weitere prominente österreichische Künstlerinnen und Künstler und ist damit die Fortsetzung einer jährlich erscheinenden Compilation, die einen repräsentativen Querschnitt durch die Szene bietet. Die Live-Auftritte von 5/8erl in Ehrn, Axel Wolph, Lylit, Andy Baum, DelaDap, Freischwimma und anderen versprechen einen vielgestaltigen Abend.

Links:

schließen
Programmschwerpunkt in TV und Radio
Am 1. Dezember 2016 wird Rudolf Buchbinder 70. Jahre alt. Der ORF würdigt den österreichischen Starpianisten und künstlerischen Leiter des Grafenegg Festivals ab 27. November mit einem umfangreichen Programmschwerpunkt in TV und Radio: mit zahlreichen Konzerten, Porträts und Dokumentationen sowie einem Live-Auftritt in „heute leben“.
ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: „Rudolf Buchbinder ist eine der bedeutendsten österreichischen Künstlerpersönlichkeiten der Gegenwart, ein Ausnahmepianist und -dirigent in Personalunion. Er beschritt einen einzigartigen Weg vom musikalischen Wunderkind zum akribischen Quellenforscher auf der Suche nach Werktreue und Perfektion. Sein eindrucksvolles Schaffen als Solokünstler ebenso wie als langjähriger Intendant von Grafenegg tragen wesentlich dazu bei, Österreichs herausragenden internationalen Ruf als Musiknation zu stärken. Der ORF schätzt sich glücklich, Rudolf Buchbinders Weg seit Jahren medial begleiten zu dürfen und als verlässlicher Partner von Grafenegg an der Erfolgsgeschichte des Festivals im Sinne unseres Publikums mitzuwirken. Ich gratuliere ganz herzlich zum Geburtstag.“

Gratulationsreigen im TV:
14 Sendungen in ORF 2, ORF III und 3sat

Rudolf Buchbinder

ORF/Ali Schafler

Rudolf Buchbinder

Den Auftakt des Gratulationsreigens im Fernsehen macht ein „Erlebnis Bühne“-Schwerpunkt am Sonntag, dem 27. November, ab 9.00 Uhr in ORF III: Zunächst steht die im Sommer aufgezeichnete „Matinee aus Grafenegg: Rudolf Buchbinder & Friends“ auf dem Spielplan, danach der Konzertfilm „Rudolf Buchbinder – Musik International“ (10.30 Uhr) aus dem Jahr 1969, der einen Blick zu den Anfängen der Künstlerkarriere wirft. Weiter geht es um 18.10 Uhr mit der Dokumentation „10 Jahre Sommernachtsgala Grafenegg“, die anlässlich des diesjährigen Jubiläums entstand, gefolgt vom Filmporträt „Rudolf Buchbinder – Der Pianist“ (19.40 Uhr) und der Doku „Best of Grafenegg – His Master's Choice“ (20.15 Uhr), in der Barbara Rett den Grafenegg-Intendanten zu einer musikalischen Rückschau auf zehn erfolgreiche Jahre des Musikfestivals lud.
"Best of Grafenegg - His Master's Choice": Barbara Rett, Rudolf Buchbinder

ORF/ORF III/Günther Schratzer

Barbara Rett, Rudolf Buchbinder

Anschließend, ab 21.25 Uhr, steht ein Konzertreigen aus dem Wiener Musikverein 2011 auf dem Programm: „Rudolf Buchbinder spielt Beethoven – Klavierkonzerte Nr. 1-5“ mit den Wiener Philharmonikern.
ORF 2 würdigt den Ausnahmekünstler ebenfalls mehrfach: Am Mittwoch, dem 30. November, ist Rudolf Buchbinder live zu Gast bei Verena Scheitz in „heute leben“ (17.30 Uhr) und spricht über Geburtstagswünsche und bevorstehende Konzerte.
Die „matinee“ am Sonntag, dem 4. Dezember, ehrt den Jubilar mit zwei glanzvollen Programmpunkten: Nach dem neuen Filmporträt „Rudolf Buchbinder – Auf der Suche nach Vollendung“ (9.05 Uhr) von Thomas Macho steht „Brahms Klavierkonzert Nr. 2“ (9.50 Uhr) mit Rudolf Buchbinder und den Wiener Philharmonikern auf dem Spielplan.
"Rudolf Buchbinder - Auf der Suche nach Vollendung": Rudolf Buchbinder und Ehefrau Agi auf dem Bosporus

ORF/© FOR TV

Rudolf Buchbinder und Ehefrau Agi auf dem Bosporus

3sat präsentiert am Tag davor, am Samstag, dem 3. Dezember, im Hauptabend, um 20.15 Uhr, eine weitere Aufzeichnung aus dem Musikverein: Im März 2015 konzertierte Rudolf Buchbinder mit den Wiener Philharmonikern unter Zubin Mehta und gab Johannes Brahms‘ erstes Klavierkonzert – von der Presse als „Meilenstein in der Brahms-Interpretation“ bezeichnet.

„Alles Gute“ im Radio: Zwei Sendungen in Ö1, eine in Radio NÖ

Ö1 gratuliert mit zwei Sendungen. Unter dem Titel „Aus der Tiefe des Klaviers heraus“ bringt „Apropos Musik“ genau am Geburtstag, am Donnerstag, dem 1. Dezember (ab 15.05 Uhr), eine Konzertaufzeichnung aus Grafenegg von Franz Schuberts Klaviertrio Nr. 1 B-Dur mit Rudolf Buchbinder. In der „Matinee“ am Donnerstag, dem 8. Dezember (11.03 Uhr), ist eine Aufnahme vom 2. Dezember im Großen Musikvereinssaal in Wien zu hören. Die Wiener Philharmoniker unter Dirigent Tugan Sokhiev und mit Rudolf Buchbinder am Klavier spielen Ludwig van Beethovens Konzert für Klavier und Orchester Nr. 5 Es-Dur und Peter Iljitsch Tschaikowskys 5. Symphonie.
Radio Niederösterreich bringt am Donnerstag, dem 1. Dezember, ein „Klassik am Abend“ (21.00 Uhr) anlässlich Buchbinders 70. Geburtstags.

ORF.at-Netzwerk und der ORF TELETEXT

Auch das ORF.at-Netzwerk und der ORF TELETEXT werden anlässlich des Jubiläums berichten. Die ORF-TVthek stellt, soweit entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, Sendungen und Beiträge zum TV-Schwerpunkt als Live-Stream und/oder Video-on-Demand zur Verfügung.

Die Sendungen im chronologischen Überblick:

TV:
Sonntag, 27. November, ORF III:
  • Erlebnis Bühne Matinee: Matinee aus Grafenegg – Rudolf Buchbinder & Friends (9.00 Uhr)
  • Erlebnis Bühne Matinee: Rudolf Buchbinder – Musik International (10.30 Uhr)
  • Erlebnis Bühne: 10 Jahre Sommernachtsgala Grafenegg (18.10 Uhr)
  • Erlebnis Bühne: Rudolf Buchbinder – Der Pianist (19.40 Uhr)
  • Erlebnis Bühne: Best of Grafenegg – His Master's Choice (20.15 Uhr)
  • Erlebnis Bühne: Rudolf Buchbinder spielt Ludwig v. Beethoven – Klavierkonzert Nr. 5 (21.25 Uhr)
  • Erlebnis Bühne: Rudolf Buchbinder spielt Ludwig v. Beethoven – Klavierkonzert Nr. 4 (22.10 Uhr)
  • Erlebnis Bühne: Rudolf Buchbinder spielt Ludwig v. Beethoven – Klavierkonzert Nr. 3 (22.50 Uhr)
  • Erlebnis Bühne: Rudolf Buchbinder spielt Ludwig v. Beethoven – Klavierkonzert Nr. 2 (23.30 Uhr)
  • Erlebnis Bühne: Rudolf Buchbinder spielt Ludwig v. Beethoven – Klavierkonzert Nr. 1 (0.05 Uhr)
Mittwoch, 30. November, 17.30 Uhr, ORF 2:
  • „heute leben“ mit Rudolf Buchbinder live zu Gast
Samstag, 3. Dezember, 20.15 Uhr, 3sat:
  • Zubin Mehta dirigiert Brahms: Johannes Brahms Klavierkonzert Nr. 1 in d-Moll, op. 15 mit Rudolf Buchbinder
Sonntag, 4. Dezember, ORF 2:
  • matinee: Rudolf Buchbinder – Auf der Suche nach Vollendung (9.05 Uhr) matinee: Brahms Klavierkonzert Nr. 2 (9.50 Uhr)
Radio:
Donnerstag, 1. Dezember:
  • „Apropos Musik: Aus der Tiefe des Klaviers heraus“ (15.05 Uhr, Ö1)
  • „Klassik am Abend“ (21.00 Uhr, Radio Niederösterreich)
Donnerstag, 8. Dezember, 11.03 Uhr, Ö1
  • Matinee: Wiener Philharmoniker, Dirigent: Tugan Sokhiev; Rudolf Buchbinder, Klavier
schließen
Helfen ist „wunder“bar einfach: Die Ö3-Wundertüte verwandelt nicht mehr benutzte Handys bzw. Smartphones in eine wertvolle Spende für Familien in Not in Österreich.
Die Post liefert die Ö3-Wundertüte direkt an alle Haushalte im ganzen Land. Jedes nicht mehr benutzte Handy, das den Weg aus der Schublade in das rote Papiersackerl findet und – natürlich portofrei – retour gesendet wird, kann mithelfen, eine kalte Wohnung zu heizen, einen Treppenlift zu finanzieren oder Begräbniskosten zu begleichen.
Mit dem Erlös aus der Verwertung der Geräte helfen die Soforthilfefonds von Licht ins Dunkel und der Caritas nämlich tagtäglich Familien in akuten Notlagen. Privatpersonen, Schulen, Firmen: Alle sind zum Handysuchen, -sammeln und -spenden eingeladen!

Und so funktioniert die Ö3-Wundertüte

Falls jemand keine Ö3-Wundertüte bekommen hat oder noch weitere benötigt: Unter der Ö3-Nummer 0800 600 600 werden diese gratis verschickt, sie liegen außerdem in jeder Postgeschäftsstelle auf. Weitere Informationen zur Ö3-Wundertüte gibt es online unter http://oe3.ORF.at/wundertüte
Alte Handys suchen, private Daten löschen und SIM-Karte rausnehmen, Handys mit oder ohne Zubehör in die Ö3-Wundertüte geben und in den nächsten Briefkasten geben oder auf die Post bringen. Die Verwertung der Handys läuft das ganze Jahr über im Althandy-Zentrum der Caritas in Wien. Zwölf ehemals langzeitarbeitslose Mitarbeiter/innen sortieren und testen die Geräte, kaputte Handys werden dann umweltgerecht recycelt, noch funktionierende werden aufbereitet und können weiterverwendet werden.
Auf diesem Weg hat die Aktion von Hitradio Ö3, der Österreichischen Post, der Caritas, Licht ins Dunkel sowie dem internationalen Verpackungs- und Papierunternehmen Mondi seit 2005 bereits 4,3 Millionen alte Handys in 6,5 Millionen Euro an Spendengeld verwandelt. Mit diesem Spendengeld aus der Ö3-Wundertüte werden tausende Familien mit Kindern in akuten Notlagen unterstützt - mit Überbrückungszahlungen für Mieten, Stromrechnungen, mit Soforthilfe nach tragischen Todesfällen, mit Lebensmittelgutscheinen und Zuzahlungen zu Behindertenbehelfen gelingt es immer wieder, ihre Lebenssituation zu stabilisieren, und oft wird es für sie dadurch wieder möglich, aus eigener Kraft eine langfristige Perspektive zu finden.

Die Ö3-Wundertüte: Das ganze Land sammelt mit!

Also: Jedes alte Handy in der Ö3-Wundertüte hilft – und dementsprechend wird schon in vielen Schulen gesammelt, die Wundertüten-Sammelboxen in allen oberösterreichischen Abfallsammelzentren füllen sich und auch viele Firmen im Land machen mittlerweile Gebrauch vom Angebot, ihre alten Firmenhandys über die Ö3-Wundertüte effizient und umweltgerecht zu entsorgen.
Und erstmals unterstützen heuer auch Media Markt und Saturn die Idee der Ö3-Wundertüte – in allen Standorten im ganzen Land liegen Wundertüten auf und nicht mehr benutzte Handys können auch direkt dort in Wundertüten-Sammelboxen abgegeben werden.

Links:

schließen
Werbung X