Österreichischer Rundfunk © Österreichischer Rundfunk TV-PROGRAMM  |  RADIO-PROGRAMM
Kontakte
Events
Technik
mehr Service...
Fernsehen
Radio
ORF-Stars
mehr Programm...
Fakten
Zahlen
Menschen
mehr Unternehmen...
Rufen Sie uns an:
Tel.: (01) 870 70 30

Schreiben Sie uns:

Ihr Kontakt zum ORF
Kundendienst > Programm > Fernsehen > ORF 2

ZIB 2
© ORF
Die "ZIB 2" ist das tagesaktuelle Nachrichtenmagazin des ORF, das von Montag bis Freitag um 22.00 Uhr in ORF 2 zu sehen ist.

In Reportagen und Hintergrundberichten werden in der "ZIB 2" die wichtigsten Ereignisse und Entwicklungen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Chronik und Kultur kritisch beleuchtet. Ein zentrales Element der Sendung sind ausführliche Interviews mit Entscheidungsträgern und prominenten Experten live im Studio oder via Satellitenschaltung.

Ein Meldungsblock bietet einen Überblick über weitere relevante Ereignisse des Tages und eine Wettervorschau.

"Runder Tisch"
Wann immer es die Themenlage erfordert, wird nach der "ZIB 2" zu einem "Runden Tisch" gebeten. Bis zu fünf Gäste diskutieren unter der Leitung von Ingrid Thurnher das tagesaktuelle Thema aus allen Blickwinkeln und bieten spannende Hintergrundinformationen.

Am Wochenende gibt es anstelle der "ZIB 2" eine Spät-"ZIB"-Ausgabe in ORF 2.

Nachrichten mit Geschichte: Die "ZIB 2"

Eine ORF-Programmreform im Jahr 1975 war die Geburtsstunde der heutigen "ZIB 2". Am 3. Februar 1975 begrüßte Günther Ziesel erstmals die TV-Zuschauerinnen und -Zuschauer von FS 2 zur "Zeit im Bild 2". Die Sendung ohne fixe Sendezeit war als zusätzliche Nachrichtensendung zur "Zeit im Bild 1" in FS 1 eingeführt worden. Die "Zeit im Bild 2" galt als neue Form der Nachrichteninformation - eine Art Infotainment-Sendung mit schwerpunktmäßiger Hintergrundberichterstattung, fallweise mit Studiogesprächen und Studioaktionen. Chefredakteur war damals Kuno Knöbl, Erfinder des "Club 2".

Durch mehr als drei Jahrzehnte hindurch hat sich das Sendungskonzept stark verändert. Heute ist die "ZIB 2" d a s Tagesmagazin des ORF-Fernsehens und bietet ausführliche Hintergründe zu tagesaktuellen Ereignissen und Entwicklungen.

Von Annemarie Berté über Robert Hochner, Ingrid Thurnher bis Armin Wolf

Ein Bericht der ersten Ausgabe der "Zeit im Bild 2" am 3. Februar 1975 widmete sich dem Thema "Kalb mit Kunstherz". Außerdem stand eine Sportdiskussion auf dem Programm der Sendung, die von 20.45 bis 22.00 Uhr dauerte.

Viele TV-Persönlichkeiten haben die beeindruckende Bilanz der heutigen "ZIB 2" geprägt - die Liste reicht von Annemarie Berté, Gerd Prechtl, Robert Hochner (der die Sendung besonders geprägt und am längsten moderiert hat), Ursula Stenzel, Josef Broukal über Eugen Freund, Gerhard Vogel, Alfred Stamm, Elmar Oberhauser, Roland Adrowitzer bis hin zu Ingrid Thurnher und Gerald Groß. Aktuell wird die Sendung von Armin Wolf und Marie-Claire Zimmermann moderiert, aktueller Sendungsverantwortlicher ist Wolfgang Wagner.

Mit dem Start der "Zeit im Bild 2" war der ORF Vorreiter - 1978 führten auch ARD und ZDF eine zweite magazinartige Nachrichtensendung ein. Den Erfolg der "Zeit im Bild 2" belegt u. a. auch die Verleihung der Goldenen Kamera an das Redaktionsteam 1977.

Vier Jahre nach Sendestart bekam die "Zeit im Bild 2" einen fixen Sendeplatz: Ab 22. Oktober 1979 hieß die Nachrichtensendung "Zehn vor zehn" und begann somit um 21.50 Uhr, auch der Sendungscharakter änderte sich. Ab 26. März 1984 - mit der Errichtung des Newsrooms - hieß die Sendung wieder "Zeit im Bild 2" (montags bis freitags um 21.15 Uhr, FS 2 mit 20 Minuten), ab 28. September 1987 wurde die Beginnzeit mit 22.00 Uhr festgelegt.

MO - FR22.00 UHR

 

 
Video-on-Demand:
Moderation:

Runder Tisch:

Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick